•  (232) 464-6710
  •  info@can-partner.com
HGF

1) Wie werden ausländische Gerichtsbeschlüsse in der Türkei anerkannt und durchgesetzt?


Damit Beschlüsse ausländischer Gerichte Auswirkung in der Türkei haben, müssen diese zunächst anerkannt und durchsetztungsfähig gemacht werden.Die Annerkennung -türk. tanıma- erfolgt so, dass das türkische Gericht das ausländischen Urteil mittels einem Beschluss anerkennt.Die Durchsetzung erfolgt nach der Anerkennung, indem mittels staatsgewalt das Urteil vollstreckt wird.Für das Annerkennungs- und Durchführungsverfahren muss vorher das auslädische Verfahren abgeschlossen sein. Nach Abschließung des ausländischen Urteils muss dieses mittels des Apostille-Verfahrens bestätigt werden. Nun kann das Anerkennungs- und Durchführungsverfahren eingeleitet werden.Das Anerkennungsverfahren ist an Bedingungen gebunden, die erfüllt werden müssen. Wie eben erklärt muss zunächst ein abgeschlossenes ausländisches Verfahren vorliegen. Außerdem muss dieses Verfahren aus dem Privatrecht stammen (also kein Fall im Strafrecht!). Neben diesen Bedingungen müssen auch inhaltliche Befunde darliegen. Diese sind Abmachungen für das gegenseitige Vorgehen zwischen den Staaten, türkische Gerichte müssen für dieses Verfahren rechtlich befugt sein, das ausländische urteil darf der öffentlichen türkischen Ordnung nicht widersprechen und zuletzt muss darauf geachtet werden, ob das Verteidigungsrecht des Beklagten respektiert wurde.Nach diesen Sondierungen kann das auslänische Urteil auch in der Türkei durchsetzbar werden.

2) Können Ausländer Immobilien in der Türkei erwerben? Gibt es Einschränkungen?


Durch Gesetzesänderungen im Jahr 2012 können Ausländer in unserem Land ohne Rücksicht auf "wechselseitige Transaktionsbedingungen" Immobılıen erwerben. Mit dieser Änderung, haben nun 183 Nationalitäten in der Türkei das Recht auf Immobilienkauf.Die gesetzlichen Beschränkungen dafür sind wie folgt:1- Ausländer können bis zu 30 Hektar Immobilien erwerben. Diese Zahl kann durch Beschluss des Ministerrates auf 60 Hektar erhöht werden.2- In militärischen Sperrgebieten können Immobilien nicht erworben und vermietet werden.3- Die Position des Grundstücks darf nicht 10% der Fläche des Landkreises überschreiten.

3) Wie wird die türkische Staatsbürgerschaft erworben?


Die türkische Staatsbürgerschaft kann bei der Geburt oder im Nachhinein erworben werden. Anlässlich der Erwebung bei der Geburt reicht es aus,  eine türkische Mutter oder Vater zu haben. Auch sind Vorgehensweisen wie das Erlangen der Staatsangehörigkeit durch Entscheidung der zuständigen Behörde, durch Adoption oder durch das Wahlrecht möglich. Der Erwerb durch die Entscheidung der zuständigen Behörde ist in situationen wie die Erfüllung allgemeiner Bedingungen , den außergewöhnlichen Bedingungen, den Wiedererwerb und die Eheschließung möglich. Auch ist ein Erwerb der türkischen Staatsbürgerschaft durch Adoption denkbar. Zuletzt ist das Recht zu wählen ein Weg, bei dem die Eltern gebends den Umständen verpflichtet waren oder aus reiner Willkür ihre Kinder, die ausländische Staatsangehörigkeit erwerben ließen, nun die Möglichkeit besteht, dass die nun erwachsenen Kinder die türkische Staatsangehörigkeit innerhalb von drei Jahren auf Antrag erwerben können.




Copyright 2019 - Av.Nevin Can - Tüm Hakları Saklıdır
Copyright 2019 - Av.Nevin Can - Tüm Hakları Saklıdır